© Tecserena GmbH 2007 | Impressum / Rechtshinweise | Kontakt | Home
Der FONAR Upright™ MRT
|Der klinische Nutzen
Das Design des FONAR Upright™ MRT ermöglicht Untersuchungen des gesamten Körpers sowohl im Liegen, in Schräglage, im Sitzen und im Stehen. Daraus ergeben sich vollkommen neue klinische Indikationen, z.B. für die Untersuchung der Wirbelsäule, die nun erstmals unter natürlicher Belastung untersucht werden kann.
Als einziges MRT System erlaubt der Upright™ MRI Unersuchungen der Hals- und Lendenwirbelsäule in Hyperextension, in Hyperflexion und in Skolidosehaltung mit zusätzlich cinemaskopischer Bewegungsaufzeichnung.
Der grundlegende Vorteil der MRI Untersuchung im Stehen oder Sitzen gegenüber einer konventionellen alleinigen Untersuchung im Liegen besteht darin, das nicht nur Instabilitäten als Folge von z.B. Spondylolisthesis bildlich dargestellt und eindeutig nachgewiesen werden können, sondern bei Vorliegen degenerativer Veränderungen insbesondere der Bandscheibe auch unterschiedliche Diskusvorwölbungen in den verschiedenen Positionen objektiviert und eindeutig nachgewiesen werden können.
|Der Patientenkomfort
Durch das vollständig offene Design des Upright™ MRT wird dieser Kernspintomograph auch von Patienten mit starker Klaustrophobie toleriert. Das Design des Systems ermöglicht während der Untersuchung zu jeder Zeit freie Sicht aus dem Gerät.
Der Patient läuft einfach zur Untersuchung in das Gerät hinein und stellt bzw. setzt sich auf die Untersuchungsplattform. Das 'Patient Handling System' positioniert anschliessend den Patienten automatisch in die optimale Position. Dabei wird bei jeder Aufnahme die zu untersuchende Region exakt in das Zentrum des Magnetfeldes positioniert.
Dabei weist das FONAR Upright™ MRI praktisch keine Einschränkungen bzgl. des Körpergewichts des Patienten auf. Das Körpergewicht kann bis zu 250 kg betragen.
• Die Positionen
• Klinische Studien
• Publikationen
• Die Spulen des FONAR Upright™ MRT
• Kontakt zu uns